Webinar "Pin it clever!" am 24.11. Anmelden
Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon:

Herzlich willkommen im neuen Jahr! Ich wünsche Dir ein erfülltes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2021! Ich freue mich auf alles, was da kommt und werde versuchen, jede Chance zu nutzen.

Genau dieses Motto empfiehlt sich auch aktuell für Pinterest, denn der Algorithmus hat sich vor Kurzem an der einen oder anderen Stelle ziemlich geändert, aber keine Sorge: Dieser Blogbeitrag klärt Dich über alle Änderungen bei Pinterest in 2021 auf und gibt Dir klare Handlungsempfehlungen, um auch in Zukunft Pinterest als Trafficbooster nutzen zu können.

Was genau hat sich in 2021 geändert?

Pinverhalten

Es war in der Vergangenheit ein Ton der Höflichkeit, auch andere Creator (=also Nutzer, die ihre Inhalte bei Pinterest teilen) zu unterstützen, indem Du ihre Pins weitergepinnt hast. Ganz im Sinne der Kollaboration.

Pinterest ist allerdings kein soziales Medium wie Facebook und Instagram, bei denen es insbesondere um den Communitygedanken geht, sondern eine visuelle Suchmaschine. Deswegen solltest Du Dich als Creator nun insbesondere auf eigene Inhalte konzentrieren.

Auf Grund dessen wird von Repins fremder, aber auch eigener Inhalte abgeraten.

Leider bricht bei vielen Accounts die Reichweite aktuell ein, weil ihr Profil auf fremdem Content aufgebaut war. Fremder Content steigert Deine eigene Reichweite nicht mehr. Falls Du allerdings Deine Zielgruppe mit thematisch passendem Fremdcontent versorgen möchtest, spricht auch weiterhin nichts dagegen.

Um Deine Reichweite zu steigern, konzentriere Dich auf die Erstellung eigener, neuer Pins, denn Pinterest möchte insbesondere eins: Die Nutzer mit stetig neuen Inhalten inspirieren.

Kostenfreie Pinterest Kickstarter Challenge

Melde Dich für die kostenfreie 4-teilige Videoserie an und erfahre, wie Pinterest mit der smart & easy-Methode zur Traffic-Quelle Nr. 1 wird – ohne Marktschreierei, ohne viel Aufwand, mit ganz viel Ergebnis!

Was sind neue Pins?

Keine Sorge, Du musst jetzt nicht jeden Tag einen neuen Blogbeitrag oder eine neue Podcastfolge veröffentlichen, um neue Pins erstellen zu können 😉 Ein neuer, frischer Pin ist eine neue Grafik, die bei Pinterest veröffentlicht wird. Du kannst also auch neue, frische Grafiken zu alten Blogbeiträgen erstellen, achte dann aber gern darauf, auch den Pin-Titel und die Pin-Beschreibung zu variieren. Schau hier, was gut funktioniert und übertrage das auf andere neue, frische Pins.

Wichtig ist auch, dass Pin-Titel und Pin-Beschreibung den Kern Deines Inhalts aufgreifen. Es ist nichts enttäuschender, als wenn Du Dich als Nutzer auf Grund eines Titels auf den Inhalt freust und dann etwas ganz anderes kommt. Auch Deine Performance wird darunter leiden.

Tägliche Pinanzahl

Bisher haben erfolgreiche Accounts zwischen 15 und 25 Pins pro Tag gepinnt. Diese Empfehlung greift nun nicht mehr.

Es ist nicht mehr wichtig, wieviel gepinnt wird. Entscheidend sind die Regelmäßigkeit und die Relevanz bzw. Qualität der Pins. Empfohlen wird, einmal wöchentlich neue Pins zu teilen. Vermieden werden sollte es dabei, seltener, und dafür viele Pins auf einmal hochzuladen.

Ist es wichtig, wann man pinnt?

Da Pinterest eine visuelle Suchmaschine ist, die zu jeder Tages- und Nachtzeit genutzt werden kann, ist die Zeit des Pinnens weniger wichtig.

Wichtig ist, dass die Pins in den Suchergebnissen ausgespielt werden, indem sie über einen SEO-optimierten Pin-Titel und eine SEO-optimierte Pin-Beschreibung verfügen. Je mehr die Nutzer mit Deinem Pin interagieren, desto öfter wird er an weitere Nutzer ausgespielt.

Darf ich meine eigenen Pins mehrmals pinnen?

Ja, Du darfst auch weiterhin Deine Pins auf mehrere Pinnwände pinnen, allerdings sollten es nicht mehr als 10 Pinnwände sein. 10 ist als absolute Obergrenze zu verstehen. Frag Dich bei jeder Pinnwand, ob sie zum jeweiligen Pin passt.

Die Pinnwände helfen Pinterest dabei zu erkennen, wie die Pins den Nutzern ausgespielt werden sollen. Je besser der Pin zur Pinnwand passt, desto klarer ist das Signal. 

Passt ein Pin auf mehr als 10 Pinnwände, solltest Du die Struktur Deiner Pinnwände anpassen und die Anzahl ggfs. reduzieren.

Wie sind die Suchergebnisse sortiert?

Die Suchergebnisse werden den Nutzern nach Relevanz ausgespielt, nicht chronologisch. Deswegen ist es besonders wichtig, dass Du Deine wichtigsten Keywords kennst und diese auch im Pin-Titel und der Pin-Beschreibung einsetzt. Weiterhin ist es von großer Bedeutung, dass Du die Pins nur auf die relevanten Boards pinnst.

Sind Hashtags noch relevant?

Nein, Hashtags sind nicht mehr relevant. Nutze die Pin-Beschreibung für eine SEO-optimierte Pin-Beschreibung und passende Keywords.

Kostenfreie Pinterest Kickstarter Challenge

Melde Dich für die kostenfreie 4-teilige Videoserie an und erfahre, wie Pinterest mit der smart & easy-Methode zur Traffic-Quelle Nr. 1 wird – ohne Marktschreierei, ohne viel Aufwand, mit ganz viel Ergebnis!

Fazit

Wie bei jeder anderen Plattform auch, gibt es bei Pinterest regelmäßig neue Änderungen. Pinterest optimiert die Plattform, um den Nutzern die größtmögliche Inspiration zu bieten. Nach wie vor ist die SEO-Optimierung ein wichtiger Faktor für Deinen Erfolg bei Pinterest. Entscheidend ist insbesondere, den Fokus auf neue, frische Pins zu legen, die durch ihre Qualität und Relevanz überzeugen und einmal wöchentlich bei Pinterest hochgeladen werden. Fremder Content steigert Deine Reichweite nun nicht mehr.

Bist Du schon mit den neuen Änderungen in Berührung gekommen? Lass es mich gern im Kommentar wissen.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon: