99 Impulse für klickstarke Pintexte Möchte ich!
Pinterest Analytics: Diese 4 Kennzahlen solltest Du im Blick haben

Pinterest Analytics: Diese 4 Kennzahlen solltest Du im Blick haben

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon:

Um den Erfolg des Pinterest Managements bewerten zu können, schaue ich regelmäßig in die Pinterest (und Google) Analytics. Diese Ergebnisse helfen dabei, Dein Pinterest Marketing strategisch erfolgreich auszurichten. Welche Kennzahlen in den Pinterest Analytics besonders wichtig sind und was genau sie aussagen, erfährst Du im heutigen Beitrag!

Wo finde ich die Pinterest Analytics?

Im Moment stellt Pinterest das Layout etwas um. In der „alten“ Ansicht findest Du die Analytics, wenn Du links oben in Deinem Profil auf „Analytics“ und auf „Übersicht“ klickst:

In der linken Seitenleiste hast Du mehrere Filterfunktionen.

Filtermöglichkeiten

Datumsbereich

Im Datumsbereich kannst Du den Zeitraum für Deine Auswertung wählen. Standardmäßig voreingestellt sind die letzten 30 Tage. Du kannst aber auch einen beliebigen Zeitraum über die Kalenderfunktion auswählen.  

Verifizierte Konten

Unter den verifizierten Konten sind alle Konten aufgeführt, die Du mit Deinem Pinterest Konto verbunden hast. Dort findest Du die URL Deiner Webseite (also alle Pins, Du zu Deiner verifizierten Domain führen), Instagram, Youtube und andere (das sind Pins, die woanders hinleiten, z.B. Amazon, Youtube und alle fremden Pins).

Gerät

Darunter befindet sich das Gerät, mit dem die Pinterest Nutzer Pinterest bedienen: Mobil, Desktop und Tablet (oder alle).

Quelle

Bei Quelle kannst Du nach „allen“, „Deinen“ oder „Anderen Pins“ filtern. „Deine“ Pins sind die von Dir gepinnten, „andere Pins“ sind die von Dir erstellten, aber von anderen gepinnten Pins.

Format

Hier kannst Du nach dem Format Deiner Pins filtern: Alle, Standard, Produkt, Video und Story Pin.

Ganz oben in den Pinterest Analytics findest Du die grafische Darstellung, die Du nach Impressionen, Interaktionen, Klicks auf Links, Rate der Klicks auf Links und vieles mehr filtern kannst:

Um die Entwicklung des Pinterest Marketings bewerten zu können, vergleiche ich immer die aktuellen Werte zu den Werten des Vormonats. Dazu sollte natürlich im Datumsbereich (links in der Seitenleiste) der richtige Zeitraum ausgewählt werden.

Welche Kennzahlen sind wichtig?

Wenn Du Pinterest Marketing betreibst, hast Du Dir das Ziel gesetzt, besonders viel Traffic auf Deine Webseite zu leiten. Du möchtest also möglichst viele Besucher auf Deiner Webseite haben.

Dazu schaue ich mir folgende Kennzahlen an:

Impressionen

Diese Zahl zeigt dir an, wie oft der von dir erstellte Pin auf Pinterest angezeigt wurde. Je mehr, desto besser 😉 Wenn Du merkst, dass die Pins häufig angezeigt, aber kaum geklickt werden, lässt sich daraus ableiten, dass der Pin evtl. zu viel verrät. Er macht nicht neugierig genug, um ihn zu klicken.

Interaktionen

Diese Zahl umfasst „Merken“-Vorgänge, Closeups, Klicks auf Links und das Blättern durch Karten von Karussell- und Storypins.

Ausgehende Klicks

Die mit Abstand wichtigste Kennzahl sind die Klicks auf die Links, denn das sind die Personen, die auch effektiv auf Deiner Webseite landen. Die Gesamtzahl der Klicks sagt dir, wie viele Personen deine Webseite von einem Pin aus besucht haben. Wenn Du sonst nicht unbedingt etwas mit Zahlen anfangen kannst, diese Kennzahl solltest Du Dir auf jeden Fall anschauen.

Rate der ausgehenden Klicks

Genauso wichtig wie die Klicks auf die Links ist die Rate der Klicks auf die Links. Diese Zahl setzt die Klicks ins Verhältnis zu den Impressionen. Beispiel: Du hast 100 Klicks auf einen Pin. Dieser Pin wurde 10.000 x angezeigt (=Impressionen), also hat der Pin eine Klickrate von 1%.

Beste Pinnwände

Unter der grafischen Darstellung findest Du die „besten Pinnwände“. Ich filtere die Pinnwände nach „ausgehende Klicks“.

TOP Pins

Auch bei den Top Pins hast Du mehrere Filtermöglichkeiten. Zum Einen kannst Du hier nach ausgehenden Klicks auf Links sortieren, um zu schauen, welche Pins insgesamt besonders erfolgreich sind. Du leitest also daraus ab, welche Deiner Pins besonders häufig geklickt wurden und viel Traffic generiert haben. Du kannst diese Erkenntnis nutzen, um zu diesen (alten) Beiträgen neue Pingrafiken zu erstellen oder ähnliche (neue) Beiträge zu erstellen. Rechts neben dem Filterauswahlfeld befindet sich eine kleine Checkbox. Wenn Du diese aktivierst, werden Dir die Pins der letzten 30 Tage angezeigt, was Dir zeigt, was aktuell besonders gut ankommt.

Ich sortiere ebenfalls nach Impressionen. Wenn die Impressionen zwar hoch sind, aber die Klickrate gering, dann bedeutet das unter Umständen, dass der Pin zu viel verrät und es nicht mehr notwendig ist, auf den Pin zu klicken. In diesem Fall sollte das Pindesign bzw. das Wording optimiert werden. Der Pin soll so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig verraten, damit er geklickt wird.

Abschließend empfehle ich, die Zahlen mit den Auswertungen von Google Analytics abzugleichen, da es ggfs. Differenzen geben kann.  

Fazit

Um Pinterest Marketing besonders erfolgreich zu betreiben und möglichst viele Besucher auf die eigenen Webseite zu locken, ist es unumgänglich, sich die Kennzahlen anzuschauen.

Diese Kennzahlen solltest Du Dir auf jeden Fall regelmäßig anschauen:

  1. Impressionen
  2. Interaktionen
  3. Klicks auf Links
  4. Rate der Klicks auf Links

Welche Kennzahlen nutzt Du am liebsten?

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon:
Was das Hier und Jetzt mit erfolgreichem Pinterest Marketing zu tun hat

Was das Hier und Jetzt mit erfolgreichem Pinterest Marketing zu tun hat

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon:

Wer mir schon länger folgt, der weiß, dass ich mich sehr für Persönlichkeitsentwicklung interessiere. Ich verschlinge alle Bücher und Artikel, die ich dazu finde.

Ein Geheimnis glücklicher Menschen ist das Leben im Hier und Jetzt. Die Vergangenheit ist passé und die Zukunft noch nicht passiert. Alles, was Du beeinflussen kannst, befindet sich im Hier und Jetzt. Du kannst jetzt Dein Leben aktiv gestalten. Nicht gestern. Nicht morgen. Jetzt!

Dieses Geheimnis glücklicher Menschen kannst Du auf den Erfolg Deines Unternehmens übertragen. Wie Du das anstellst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Jeder von uns hat in der Vergangenheit schöne und weniger schöne Dinge erlebt, einen Menschen verloren, eine Trennung durchlebt oder einen Unfall gehabt. Unsere Gedanken hängen meist bei den nicht so schönen Dingen fest. Loslassen fällt häufig schwer. Unsere Gedanken kreisen immer wieder um dieses eine Thema, obwohl es schon längst vergangen ist. Die schmerzlichen Erinnerungen quälen uns jedoch weiterhin.

Oder Du bist schon mit den Gedanken beim morgigen Tag. Du planst eventuell, was Du Dir und Deiner Familie zum Mittagessen kochst oder was Du Schönes unternehmen kannst. Vielleicht machst Du Dir aber auch gerade Sorgen, ob Deine Kinder gut durch die Schule kommen. Jetzt, wo die Coronakrise den Alltag durcheinanderwirbelt und das Risiko besteht, den Anschluss beim Schulstoff zu verlieren.

Das heißt es, im Hier und Jetzt zu leben

Das Leben im Hier und Jetzt hat viele Vorteile, die Dich im Alltag zunehmend glücklicher machen:

  • Du nimmst Dich und Deine Umgebung achtsam wahr und bist präsent.
  • Die Dinge, die Du gerade tust, tust Du aufmerksam und achtsam.
  • Du bist mit Deiner Umgebung verbunden.
  • Du spürst Deinen Körper und nimmst alle Empfindungen wahr.
  • Deine Gedanken hängen nicht mehr in der Vergangenheit fest.
  • Deine Gedanken kreisen nicht wahllos um angstbeladene Themen und Du sorgst Dich nicht darum, was Dir Schlimmes passieren könnte.
  • Du verschiebst Dinge nicht auf später, sondern realisierst Deine Träume jetzt.
  • Wenn Du im Hier und Jetzt lebst, empfindest Du Gelassenheit und Leichtigkeit.

Wie schaffst Du es, im Hier und Jetzt zu leben?

Viele von uns hetzen durch den Alltag. Du steigst in Dein Auto, fährst zur Arbeit, arbeitest, fährst einkaufen und dann nach Hause. Zuhause angekommen kannst Du Dich aber weder an den Weg zur Arbeit noch an den Einkauf erinnern, weil Du auf „Autopilot“ geschaltet hast. Natürlich erledigst Du in diesem Moment alle Dinge, aber Du bist weder anwesend noch präsent.

Um im Hier und Jetzt zu leben, kannst Du Folgendes tun:

  • Wenn Du morgens immer im Stress bist, stehe eine halbe Stunde früher auf und starte achtsam und langsam in den Tag.
  • Fahre nicht immer den gleichen Weg zur Arbeit oder ins Coworking Space. Nimm eine andere Strecke. Falls Du mit der Bahn fährst, steige eine Station früher aus, um den Rest zu laufen und schon vor der Arbeit einen klaren Kopf zu bekommen.
  • Wenn Du zu Fuß unterwegs bist, schau Dich um. Was siehst Du? Blühen die Kirschbäume? Riecht es nach Flieder? Wie sehen die Wolken aus? Gibt es überhaupt Wolken am Himmel? Ist es windig? Wie warm oder kalt ist es heute?
  • Spüre auch in Dich hinein. Bist Du angespannt? Ziehst Du die Schultern hoch? Atmest Du ruhig oder hältst Du den Atem häufiger an?
  • Prüfe Deine Gedanken. Woran denkst Du aktuell? Machst Du Dir Sorgen? Bist Du fröhlich?
  • Wenn etwas Unschönes passiert, dann atme einmal tief durch und frage Dich zum Einen, ob es wirklich so schlimm ist, was gerade passiert ist und zum Anderen, ob Du es beeinflussen kannst. Wenn Du es nicht beeinflussen kannst, dann lohnt es sich auch nicht, sich darüber zu ärgern, oder? 😉
  • Hebe nichts für passende(re) Anlässe auf. Trag’ Deine neuen Pumps heute und nutze heute Dein Lieblingsgeschirr.

Das Hier und Jetzt bei Pinterest

Das Leben im Hier und Jetzt macht Dich im Alltag nicht nur glücklicher, sondern in Deinem Business auch erfolgreicher.

Pinterest Marketing bietet Inspirationen und neue Ideen. Die Nutzer suchen Lösungen und Vorschläge zu aktuellen Themen. Deswegen ist es sinnvoll, in der jetzigen Situation Lösungen zu pinnen, die den Familienalltag erleichtern, das Homeschooling näher bringen oder neue Fertigkeiten wie das Häkeln fördern.

Auch im Business bist Du also erfolgreicher, wenn Du präsent bist. Sei also auch bei Pinterest achtsam und pinne aufmerksam. Verbinde Dich mit Deiner Zielgruppe und überlege, was sie genau jetzt interessieren könnte. Im Moment ist neben der Coronkrise der Muttertag ein aktuelles Thema, was für die Pinterest Nutzer interessant ist. Die Analytics bieten hier umfangreiche Funktionen, um zu prüfen, was Deine Zielgruppe gerade möchte. Schau Dir insbesondere an, welche Pins in den letzten 30 Tagen geklickt wurden und erstelle ähnlichen oder neuen Content zu diesen Interessen. So holst Du Deine Zielgruppe ab und bietest Ihnen mit Deinen Inhalten Ideen und Inspiration.

Wie also wirst Du bei Pinterest erfolgreich? Indem Du die Themen pinnst, die die Nutzer zum jeweiligen Zeitpunkt am meisten interessieren und auch, indem Du auf Deine Zielgruppe reagierst. 

Fazit

Das Leben im Hier und Jetzt macht Dich im Alltag nicht nur glücklicher, sondern auch bei Pinterest erfolgreicher, so dass Du noch mehr Besuche auf Deiner Webseite generieren kannst. Pinne also immer die Themen, die die Nutzer am meisten interessieren und verbinde Dich mit Deiner Zielgruppe, um auf ihre Vorlieben reagieren zu können.

Pinnst Du schon im Hier und Jetzt? Hinterlasse mir gern einen Kommentar.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Erzähle anderen davon: